Dorfschmied

Aus Metin2Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Metin2Wiki < NPC-Übersicht < Dorfschmied
Dorfschmied
Schmied.png Positionen:
Flag yellow.png

Joan:
Bokjung:
Songpa:

594, 692
396, 344
257, 269

Flag blue.png

Pyungmoo:
Bakra:
Daeyami:

393, 692
491, 399
257, 269

Flag red.png

Yongan:
Jayang:
Miryang:

672, 556
423, 618
257, 269

Flag neutral.png

Kap des Drachenfeuers:

504,1211
Funktion: Quests:

Der Schmied ist einer der wichtigsten NPCs im Spiel. Bei ihm kann man seine Gegenstände (Waffen, Rüstungen, Schmuck usw.) aufwerten, und somit stärker machen.

Allerdings hat der Schmied eine gewisse Wahrscheinlichkeit die Gegenstände vollständig zu zerstören und diese Wahrscheinlichkeit steigt stark mit dem Ziellevel an. Bei dem höchsten Level (+9) muss man schon sehr viel Glück haben, damit es gelingt.

Der Satz:

„Tja, hat nicht geklappt! Wir haben versagt.“
ist der am meisten gehasste Satz unter allen Metin-Spielern, und wird vom Schmied ausgesprochen, wenn dein Gegenstand beim Aufwerten kaputtgeht.

Bis +4 braucht man bei allen Items nur Yang. Neben Yang braucht der Schmied oft ab auf +5 auch bestimmte Aufwertungsgegenstände. Viele Gegenstände gibt es auch in einer "+" Version. Man muss also immer darauf achten welche genau der Schmied verlangt. Manche dieser Gegenstände sind recht selten und können dementsprechend sehr wertvoll sein.

Es gibt viele sogenannte Tipps zum Thema Schmied, die aber alle keinerlei Grundlage haben.

Ob die Waffe benutzt wurde, wie deine aktuelle Glücksvorhersage der alten Frau ist (betrifft nur die Wahrscheinlichkeit Yang zu droppen) und all der andere Voodoo-Kram spielt keine Rolle.

Wenn man einen wertvollen Gegenstand hat, der auf keinen Fall zerstört werden darf, muss man einen der folgenden Gegenstände verwenden:

Sie verhindern, dass Gegenstände zerstört werden, bis auf die Schriftrolle des Krieges können sie aber trotzdem dazu führen, dass sich der Gegenstand verschlechtert.

Wenn man den Schmied anklickt beschreibt dieser wie man das Schmiede-Handbuch und die Schriftrolle des Drachen herstellen kann. Das Schmiede-Handbuch ist in der deutschen Metin2 Version jetzt endlich auch eingeführt. Für das Schmiede-Handbuch benötigst du einen Stein des Schmieds, den man nur im Item-Shop kaufen kann, und eine Segensschriftrolle. Für die Schriftrolle des Drachen braucht man Magisches Eisenerz, das man ebenfalls nur im Item-Shop bekommt.

Ob das Verbessern eines Gegenstandes klappt hat eine bestimmte Wahrscheinlichkeit. Die genauen Werte kennt man nicht. Dazu müsste man große Testreihen mit Hunderten von Objekten machen und das kann sich keiner leisten. Man weiß jedoch, dass der Wert vom Ziellevel abhängt. Auf +7 schrottest du viel mehr als auf +5 aber du kannst halt auch schon beim Aufwerten auf +1 Schrotten.

Sagen wir mal die Wahrscheinlichkeit ist 40%, dass das Verbessern gelingt. Wenn Du es also mit hundert Gegenständen versuchst, bleiben dir ungefähr 40 übrig.

Der Gildenschmied (s.u.) soll um 10% besser sein. Was das genau heißt weiß man aber nicht. Es könnte sein, dass er einfach 10% weniger kaputtmacht und damit blieben dir ca. 44 übrig, oder dass seine Erfolgschance um 10% höher liegt, dann blieben dir ca. 50 übrig. Da der Gildenschmied fünfmal so teuer ist, lohnt er sich wohl nur bei Gegenständen mit guten Boni oder Steinen, oder aber die zusätzlichen Gegenstände die du brauchst (Stück Edelstein, Perle usw.) sind selten bzw. teuer.

Daher der ultimative und einzig wahre Tipp:
Wenn du z.B. etwas auf +7 bringen willst, mache es erst wenn du den Verlust ausgleichen kannst, also den Gegenstand zweimal auf +6 hast oder einen anderen vergleichbaren Gegenstand. Wenn es fehlschlägt bringe erst wieder einen weiteren auf +6 und versuche es dann nochmal usw.

Bei Gegenständen mit guten Boni oder Steinen sollte man zum Gildenschmied gehen und "rechtzeitig" aufhören. Was "rechtzeitig" bedeutet kann jeder mit seiner eigenen Risikobereitschaft ausmachen. Ein Maßstab ist: was bring die Verbesserung im Vergleich zum Bonus. Man sollte wohl spätestens bei +5 aufhören, wenn man keinen adäquaten Ersatz hat. Danach empfiehlt sich der Einsatz von Segensschriftrollen. Dabei muss man aber bedenken, dass man gegebenenfalls sehr viele Rollen braucht, da der Gegenstand sich ja auch verschlechtern kann.

Sonstiges:

Viele beklagen sich über den Schmied. Er ist jedoch ein notwendiges Element um die sogenannte Mudflation zu verringern. Letztendlich wäre das Spiel auch weniger interessant, wenn alle Spieler ihre komplette Ausrüstung auf +9 hätten.

Ab einem gewissen Level glitzern Waffen und Rüstungen und zwar abhängig von der Anzahl der Fassungen für Steine:

  • bei einer Fassung glitzern sie auf +9 lila
  • bei zwei Fassungen glitzern sie auf +8 lila und auf +9 grün+blau
  • bei drei Fassungen glitzern sie auf +7 lila, auf +8 grün+blau und auf +9 rot (bei Rüstungen gold)
Je höher der Level einer Rüstung desto mehr beginnt sie zu schimmern.

Des Weiteren gibt es noch die Gildenschmiede, deren Art und Position vom jeweiligen Reich abhängen.

Die Gildenschmiede sind spezialisiert, es gibt den Waffenschmied, den Rüstungsschmied und den Juwelier. Letzterer macht auch Schuhe. Sie sollen um "10% besser" sein als der normale, sind aber auch fünfmal so teuer. Benutzer aus einem fremden Reich zahlen nochmal das Dreifache.

Es lohnt sich im Zweifelsfall also einen zusätzlichen Account im anderen Reich anzulegen.

Es gibt noch einen speziellen Dt-Schmied auf der fünften Etage des Dämonenturm, der auf ein zufälliges Gebiet (Waffenschmied, Rüstungsschmied oder Juwelier) spezialisiert ist. Er braucht keine Gegenstände (z.B.: Stück Edelstein, Schlangenschwanz+, Weiße Perle etc.) zum Erhöhen der Waffen/Rüstungen/etc., sondern nur Yang. Die Kosten und Erfolgsquoten entsprechen denen des normalen Dorfschmieds. Jeder Spieler auf der Ebene hat nur einen Versuch um einen Gegenstand einmal aufzuwerten. Man kann hierbei keine Segensschriftrolle, Schriftrolle des Drachen oder Schriftrolle des Krieges verwenden.


< Metin2Wiki < NPC-Übersicht < Dorfschmied
Community
Werkzeuge
In anderen Sprachen